Region Hannover informiert + Hannover, 29.09.2020

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 4282 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 3682 Personen als genesen aufgeführt. 132 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 83 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 468 Menschen in der Region infiziert, davon befinden sich 17 Personen im Krankenhaus.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 195
10 – 19 Jahre 395
20 – 29 Jahre 789
30 – 39 Jahre 676
40 – 49 Jahre 698
50 – 59 Jahre 667
60 – 69 Jahre 300
70 – 79 Jahre 205
80+ Jahre 320
keine Angaben 37

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
Barsinghausen 11 81
Burgdorf 11 87
Burgwedel 7 68
Garbsen 39 266
Gehrden 7 33
Hemmingen 5 56
Isernhagen 8 94
Laatzen 4 201
Landeshauptstadt Hannover 261 2224
Langenhagen 21 242
Lehrte 17 127
Neustadt 5 97
Pattensen 6 33
Ronnenberg 3 83
Seelze 10 143
Sehnde 4 60
Springe 1 85
Uetze 20 100
Wedemark 18 86
Wennigsen 0 29
Wunstorf 10 87

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     51 Prozent

Frauen                      49 Prozent

Region Hannover informiert+Hannover, 25.09.2020

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 4266 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 3636 Personen als genesen aufgeführt. 130 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 83 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 500 Menschen in der Region infiziert, davon befinden sich 16 Personen im Krankenhaus.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 195
10 – 19 Jahre 395
20 – 29 Jahre 790
30 – 39 Jahre 671
40 – 49 Jahre 694
50 – 59 Jahre 663
60 – 69 Jahre 299
70 – 79 Jahre 207
80+ Jahre 329
keine Angaben 23

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
Barsinghausen 11 81
Burgdorf 9 85
Burgwedel 7 68
Garbsen 39 266
Gehrden 7 33
Hemmingen 4 55
Isernhagen 8 94
Laatzen 3 200
Landeshauptstadt Hannover 292 2217
Langenhagen 23 242
Lehrte 18 126
Neustadt 6 97
Pattensen 5 32
Ronnenberg 3 83
Seelze 11 143
Sehnde 4 59
Springe 1 84
Uetze 20 99
Wedemark 18 86
Wennigsen 0 29
Wunstorf 11 87

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     51 Prozent

Frauen                      49 Prozent

Region Hannover informiert+Hannover, 25.09.2020

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 4167 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 3586 Personen als genesen aufgeführt. 130 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 83 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 451 Menschen in der Region infiziert, davon befinden sich 16 Personen im Krankenhaus.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 191
10 – 19 Jahre 369
20 – 29 Jahre 773
30 – 39 Jahre 658
40 – 49 Jahre 677
50 – 59 Jahre 651
60 – 69 Jahre 293
70 – 79 Jahre 204
80+ Jahre 328
keine Angaben 23

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
Barsinghausen 11 81
Burgdorf 5 80
Burgwedel 6 66
Garbsen 32 256
Gehrden 5 30
Hemmingen 5 55
Isernhagen 8 94
Laatzen 3 200
Landeshauptstadt Hannover 271 2162
Langenhagen 23 238
Lehrte 13 120
Neustadt 7 97
Pattensen 3 30
Ronnenberg 2 82
Seelze 11 142
Sehnde 4 59
Springe 1 84
Uetze 21 99
Wedemark 8 76
Wennigsen 0 29
Wunstorf 12 87

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     51 Prozent

Frauen                      49 Prozent

Region Hannover informiert+Hannover, 24.09.2020

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 4118 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 3572 Personen als genesen aufgeführt. 130 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 83 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 417 Menschen in der Region infiziert, davon befinden sich 15 Personen im Krankenhaus.

Die Region Hannover überprüft regelmäßig ihre Statistiken zum Infektionsgeschehen. Im Zuge der Datenrevision musste die Zahl der Verstorbenen korrigiert werden. Derzeit sind 130 an oder mit Covid-19 Verstorbene in der Region Hannover erfasst. Ergänzt wurden Todesfälle aus der Vergangenheit. Die Datenrevision wird in dieser Woche fortgesetzt, sodass es zu weiteren Veränderungen unabhängig vom aktuellen Geschehen kommen kann.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 187
10 – 19 Jahre 359
20 – 29 Jahre 760
30 – 39 Jahre 651
40 – 49 Jahre 669
50 – 59 Jahre 646
60 – 69 Jahre 292
70 – 79 Jahre 203
80+ Jahre 328
keine Angaben 23

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
Barsinghausen 10 80
Burgdorf 4 79
Burgwedel 4 64
Garbsen 29 253
Gehrden 3 28
Hemmingen 5 55
Isernhagen 8 94
Laatzen 3 200
Landeshauptstadt Hannover 252 2132
Langenhagen 25 238
Lehrte 11 118
Neustadt 7 97
Pattensen 1 28
Ronnenberg 2 82
Seelze 10 141
Sehnde 4 59
Springe 1 84
Uetze 21 99
Wedemark 6 73
Wennigsen 0 29
Wunstorf 11 86

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     51 Prozent

Frauen                      49 Prozent

Region Hannover informiert +Hannover, 22.09.2020

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 4049 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 3499 Personen als genesen aufgeführt. 124 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 83 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 426 Menschen in der Region infiziert, davon befinden sich 13 Personen im Krankenhaus.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 182
10 – 19 Jahre 349
20 – 29 Jahre 750
30 – 39 Jahre 634
40 – 49 Jahre 658
50 – 59 Jahre 636
60 – 69 Jahre 288
70 – 79 Jahre 200
80+ Jahre 329
keine Angaben 23

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
Barsinghausen 4 74
Burgdorf 5 79
Burgwedel 6 64
Garbsen 25 246
Gehrden 4 28
Hemmingen 4 54
Isernhagen 9 93
Laatzen 5 200
Landeshauptstadt Hannover 247 2095
Langenhagen 23 233
Lehrte 12 116
Neustadt 8 96
Pattensen 1 28
Ronnenberg 2 82
Seelze 13 140
Sehnde 3 58
Springe 2 82
Uetze 37 96
Wedemark 6 72
Wennigsen 0 29
Wunstorf 10 84

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     51 Prozent

Frauen                      49 Prozent

Region Hannover informiert+Hannover, 17.09.2020

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 3918 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 3380 Personen als genesen aufgeführt. 123 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 83 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 415 Menschen in der Region infiziert, davon befinden sich 10 Personen im Krankenhaus.

*Die Region Hannover hat den Datensatz der Covid-19-Zahlen in der Region überprüft und bereinigt. Es ist daher möglich, dass Zahlenwerte in einigen Kommunen verglichen mit den Vortagen geringfügig abweichen.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 180
10 – 19 Jahre 324
20 – 29 Jahre 731
30 – 39 Jahre 609
40 – 49 Jahre 627
50 – 59 Jahre 623
60 – 69 Jahre 282
70 – 79 Jahre 197
80+ Jahre 326
keine Angaben 19

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
Barsinghausen 5 73
Burgdorf 4 77
Burgwedel 4 62
Garbsen 18 237
Gehrden 3 27
Hemmingen 1 51
Isernhagen 6 89
Laatzen 10 199
Landeshauptstadt Hannover 232 2016
Langenhagen 22 226
Lehrte 11 111
Neustadt 10 95
Pattensen 0 27
Ronnenberg 0 80
Seelze 14 136
Sehnde 6 58
Springe 2 82
Uetze 45 95
Wedemark 8 69
Wennigsen 3 29
Wunstorf 11 79

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     51,3 Prozent

Frauen                      48,7 Prozent

Region Hannover informiert+Hannover, 16.09.2020

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 3859 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 3356 Personen als genesen aufgeführt. 122 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liegt bei 82 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 381 Menschen in der Region infiziert, davon befinden sich 11 Personen im Krankenhaus.

Die Region Hannover hat den Datensatz der Covid-19-Zahlen in der Region überprüft und bereinigt. Es ist daher möglich, dass Zahlenwerte in einigen Kommunen verglichen mit den Vortagen geringfügig abweichen.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 175
10 – 19 Jahre 316
20 – 29 Jahre 720
30 – 39 Jahre 604
40 – 49 Jahre 617
50 – 59 Jahre 614
60 – 69 Jahre 278
70 – 79 Jahre 194
80+ Jahre 323
keine Angaben 18

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
Barsinghausen 5 71
Burgdorf 4 77
Burgwedel 4 62
Garbsen 14 232
Gehrden 2 26
Hemmingen 1 51
Isernhagen 6 89
Laatzen 9 198
Landeshauptstadt Hannover 210 1980
Langenhagen 20 224
Lehrte 11 110
Neustadt 7 92
Pattensen 0 27
Ronnenberg 1 80
Seelze 11 133
Sehnde 7 58
Springe 1 81
Uetze 47 94
Wedemark 7 68
Wennigsen 3 29
Wunstorf 11 77

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     50,9 Prozent

Frauen                      48,6 Prozent

keine Angabe            0,5 Prozent

Region Hannover informiert + Hannover, 15.09.2020

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 3790 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 3339 Personen als genesen aufgeführt. 122 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liegt bei 82 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 328 Menschen in der Region infiziert, davon befinden sich 11 Personen im Krankenhaus.

Die Region Hannover hat den Datensatz der Covid-19-Zahlen in der Region überprüft und bereinigt. Es ist daher möglich, dass Zahlenwerte in einigen Kommunen verglichen mit den Vortagen geringfügig abweichen.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 173
10 – 19 Jahre 303
20 – 29 Jahre 710
30 – 39 Jahre 594
40 – 49 Jahre 607
50 – 59 Jahre 607
60 – 69 Jahre 276
70 – 79 Jahre 189
80+ Jahre 313
keine Angaben 18

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
Barsinghausen 6 70
Burgdorf 3 76
Burgwedel 4 62
Garbsen 10 226
Gehrden 2 26
Hemmingen 1 51
Isernhagen 3 86
Laatzen 11 197
Landeshauptstadt Hannover 186 1948
Langenhagen 18 221
Lehrte 10 109
Neustadt 7 92
Pattensen 0 27
Ronnenberg 1 80
Seelze 11 133
Sehnde 5 56
Springe 1 81
Uetze 32 79
Wedemark 4 65
Wennigsen 2 28
Wunstorf 11 77

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     50,9 Prozent

Frauen                      48,6 Prozent

keine Angabe            0,5 Prozent

Region Hannover informiert +Hannover, 14.09.2020

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 3754 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 3310 Personen als genesen aufgeführt. 122 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liegt bei 82 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 321 Menschen in der Region infiziert, davon befinden sich 11 Personen im Krankenhaus.

*Die Region Hannover hat den Datensatz der Covid-19-Zahlen in der Region überprüft und bereinigt. Es ist daher möglich, dass Zahlenwerte in einigen Kommunen verglichen mit den Vortagen geringfügig abweichen.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 168
10 – 19 Jahre 292
20 – 29 Jahre 705
30 – 39 Jahre 590
40 – 49 Jahre 601
50 – 59 Jahre 605
60 – 69 Jahre 273
70 – 79 Jahre 188
80+ Jahre 313
keine Angaben 19

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
Barsinghausen 6 70
Burgdorf 4 75
Burgwedel 4 62
Garbsen 12 227
Gehrden 2 26
Hemmingen 1 50
Isernhagen 3 86
Laatzen 14 197
Landeshauptstadt Hannover 168 1917
Langenhagen 18 221
Lehrte 10 109
Neustadt 8 91
Pattensen 0 27
Ronnenberg 1 80
Seelze 12 132
Sehnde 4 55
Springe 1 81
Uetze 37 79
Wedemark 4 65
Wennigsen 2 28
Wunstorf 10 76

 Verteilung nach Geschlecht

Männer                     50,9 Prozent

Frauen                      48,6 Prozent

keine Angabe            0,5 Prozent

Region Hannover informiert zum Umgang mit Corona an Schulen und Kitas

Seit Wiederbeginn der Schulzeit treten Fälle von Covid-19-Infektionen auch an Schulen in Kitas auf. Zum heutigen Zeitpunkt sind – Stand Freitagnachmittag – dem Gesundheitsamt der Region Hannover 47 Corona-Infektionen an 36 Schulen bzw. 8 Infektionen an 8 Kindertagesstätten gemeldet. Marlene Graf, stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Gesundheit: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes arbeiten mit Hochdruck an der Fallermittlung. Die stetige Zunahme der Fallzahlen, die mit Beginn des neuen Schul- und Kindergartenjahres nun auch Schulen und Kitas betreffen, führt zu einem erhöhten Arbeitsaufkommen. Die Kontaktnachverfolgung ist sehr arbeits- und zeitintensiv und muss gewissenhaft erfolgen, damit Infektionsketten zuverlässig unterbrochen werden können.“

Da vermehrt Fragen zum Vorgehen bei einem möglichen Infektionsfall in Schulen und Kitas auftreten, informiert das Gesundheitsamt der Region Hannover: Das Gesundheitsamt beginnt mit der Fallbearbeitung und -ermittlung ab dem Zeitpunkt, an dem ein Labor schriftlich einen neuen Coronafall an das Gesundheitsamt meldet. Das Gesundheitsamt hat keinen Einfluss auf die Dauer des Testverfahrens und den Meldezeitpunkt.

Liegt eine schriftliche Bestätigung des Labors vor, starten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes die Kontaktnachverfolgung. Hierfür setzt sich das Gesundheitsamt der Region telefonisch mit der infizierten Person in Verbindung bzw. nimmt Kontakt zu dessen Eltern auf. Sobald bekannt ist, dass die infizierte Person eine Schule oder einen Kindergarten besucht oder dort arbeitet, informiert das Gesundheitsamt die Schule oder Kita und legt gemeinsam mit der Kita- oder Schulleitung die Gruppe der Personen fest, die in der Phase der akuten Ansteckung im direkten und ungeschütztem Kontakt mit der infizierten Person standen („K1-Kontakte“).

In der Schule sind dies in der Regel zunächst die Klassen. Bei klassenübergreifenden Unterrichtsformen können weitere Schüler betroffen sein und in der Oberstufe kann es auch ganze Jahrgänge betreffen.

Da in den Kitas zum Teil gruppenübergreifende Aktivitäten stattfinden, kann es auch zur Schließung ganzer Einrichtungen kommen. Der vom Gesundheitsamt festgelegte Personenkreis von K1-Kontakten in der Schule oder Kita wird zunächst von der Einrichtungsleitung informiert und muss sich direkt für 14 Tage in Quarantäne begeben. Die Einrichtungen erstellen für die weitere Fallermittlung eine Auflistung der direkten Kontakte. Anhand dieser Listen werden durch das Gesundheitsamt die Abstriche beauftragt und Quarantäneverfügungen erstellt. Jede Person, das als direkte Kontaktperson identifiziert wird, erhält eine schriftliche Quarantäneverfügung per Post. Es kann einige Tage dauern, bis der Brief bei angekommen ist.

Der Quarantänezeitraum bemisst sich an dem letzten Kontakt zu der infizierten Person und dauert entsprechend der aktuellen Empfehlungen des RKI 14 Tage. Das Ende der Quarantäne ist in der Quarantäneverfügung benannt. Eine Verkürzung der Quarantänezeit – auch bei Vorliegen eines negativen Testergebnisses – ist nicht möglich. Sollten in der Zeit der Quarantäne bei der K1-Person keine Symptome auftreten, kann sie nach Auslaufen der Quarantäne wieder in die Einrichtung gehen. Durch das Gesundheitsamt erfolgt keine weitere Benachrichtigung. Sollte allerdings bei den Testungen eine weitere Infektion festgestellt werden, wird auch hier wie beschrieben verfahren – das Gesundheitsamt setzt sich dann mit den betroffenen Personen in Verbindung.

Das Gesundheitsamt vermittelt für alle K1-Kontakte die vom RKI empfohlenen zweifachen Testungen. Dieses geschieht so schnell wie möglich. Bei dem derzeit sehr hohen Testaufkommen kann es zu zeitlichen Verzögerungen kommen. Für die Testungen stehen einerseits mobile Testteams, andererseits stationäre Teststellen zur Verfügung. Ort und Zeit für die Testung wird den Kontaktpersonen derzeit über die Schul- oder Kitaleitung mitgeteilt. Das Gesundheitsamt setzt sich mit den Kontaktpersonen nur in Verbindung, wenn das Testergebnis positiv ist. Negative Testergebnisse werden nicht mitgeteilt.

Kontakte von K1-Personen (Geschwister, Eltern etc.) dürfen nicht vom Schulbetrieb oder anderen Aktivitäten ausgeschlossen werden. Gleiches gilt für Mitschülerinnen und Mitschüler, die nicht vom Gesundheitsamt als K1-Kontakte eingestuft wurden. Auch dieses Vorgehen orientiert sich strikt an den Vorgaben des RKI.